"Für ein Dorf unserer Größe ist das etwas ganz Besonderes"

"Für ein Dorf unserer Größe ist das etwas ganz Besonderes"  
"Für ein Dorf unserer Größe ist das etwas ganz Besonderes"  
"Für ein Dorf unserer Größe ist das etwas ganz Besonderes"  
Foto: ALFA  
Loppenhausen (mwe-) - Eigentlich wollte man mit dem Startschuss bis zur offiziellen Eröffnung warten. Nach der Bauabnahme Mitte Juli sei die "Eigendynamik" aber nicht mehr aufzuhalten gewesen. Kinder, Jugendliche und auch Erwachsene strömten zur neuen Freizeitanlage in Loppenhausen und schaukelten, rutschten, skateten und spielten Basket- oder Volleyball. "In den Ferien war hier schon richtig was los", sagt Karin Matzka, die erste Vorsitzende des FC Loppenhausen. Am Sonntag, 20. September, wird die Anlage mit einer großen Feier nun auch offiziell eingeweiht.

Schon im Jahr 2003 wurde vom "Arbeitskreis Soziales" der Dorferneuerung die Gestaltung eines Treffpunkts für Jugendliche angeregt. "Wir hatten ja keinen Spielplatz oder Ähnliches im Dorf", so Matzka. Bei einem Ortstermin im März 2004 wurde der Platz nördlich der Turnhalle am Sportplatz für die Anlage auserkoren, ehe im Sommer 2005 der "Arbeitskreis Freizeitanlage" gegründet wurde. Dabei wurden stets auch Einwohner und Jugendliche in die Planungen miteinbezogen. "Bürgerbeteiligung ist bei der Dorferneuerung das Wichtigste", erklärt Huberta Bock vom Amt für ländliche Entwicklung. Der Baubeginn erfolgte schließlich im Januar 2009.

Fast alle haben mitgeholfen

Bei den zahlreichen Arbeiten habe nahezu das ganze Dorf mitgeholfen, berichtet Albert Wille von Loppenhausen Aktiv. "Da war vom kleinen Kind bis zum Rentner alles dabei." Rund 700 Stunden für die Anlage und noch einmal 300 Stunden Pflasterarbeit für den Parkplatz leisteten die Einwohner. Dazu mussten noch 250 000 Euro investiert werden, wobei diese Maßnahme von EU und Bund mit 50 Prozent gefördert wurde.

Und das Ergebnis kann sich sehen lassen. "Solche Anlagen gibt es nicht viele", sagt Bock. Auch Wille spricht von "etwas Besonderem, gerade für ein Dorf unserer Größenordnung". Besonders freut es die Organisatoren, dass der Platz in den vergangenen Wochen schon so gut angenommen wurde. Vor allem das Beach-Volleyballfeld sei bei schönem Wetter fast immer belegt gewesen. Die Anlage ist für jedermann zugänglich und hat täglich "geöffnet". Mit dem Bau, so Huberta Bock, soll die Vitalität und Lebensqualität im Ort gesteigert werden, Albert Wille freut sich auf eine "Begegnungsstätte für Jung und Alt".

Info Am Sonntag beginnen die Feierlichkeiten auf der Freizeitanlage in Loppenhausen um 9 Uhr mit dem Festgottesdienst. Anschließend herrscht freier Betrieb auf der gesamten Anlage, am Nachmittag gibt es mehrere Einlagen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.